» Verlobung in der Mittagspause und Hochzeit am 11.11. «

Paare erzählen zum Ehejubiläum aus ihrem Leben - Pfarrverband lud zum Fest ein


Es ist spannend und manchmal amüsant zu erfahren, wie sich Paare vor Jahrzehnten kennengelernt haben. Das wurde bei der Feier für Ehejubilare am Samstag in Fürstenzell deutlich. Der Pfarrverband hatte alle Paare, die 25, 30 Jahre oder länger verheiratet sind, zu einem Gottesdienst und einer Feier im Pfarrzentrum eingeladen.

Nicht wenige sind sich beim Tanzen näher gekommen. Elisabeth und Klaus Hein, die Goldene Hochzeit feiern, lernten sich am Arbeitsplatz kennen. In der Mittagspause haben sie sich spontan verlobt, da kannten sie sich gerade drei Monate. Geheiratet haben sie am 11.11. um 11 Uhr. Die Ehe hält seit 50 Jahren.

"Das ist", sagte Pfarrer Christian Böck in der Predigt, "ein Wunder". So einzigartig Weltwunder seien, "das Kostbarste ist das, was nicht gekauft oder hergestellt werden kann." Die Liebe der Paare sei nicht zerbrochen. Die Liebe sei das Band, das zusammenhalte. In einem Gebet hieß es: "Mit Liebe im Herzen halte ich viel aus und bin auszuhalten." Der Pfarrer segnete die 27 Paare einzeln. Schwungvoll gestaltet wurde der Gottesdienst vom Jägerwirther Rhythmuschor.

Im Pfarrsaal wurde weiter gefeiert. Seit 15 Jahren lädt die Pfarrei beziehungsweise inzwischen der Pfarrverband dazu ein. Die Pfarrgemeinderäte lassen sich jedes Jahr viel einfallen, um den Gästen eine schöne Feier bieten zu können. Pfarrer und Kaplan spielten mit Emi Stockinger einen Sketch, die jungen Damen der Musical Dance Company Jägerwirth traten mit zwei Tänzen auf, ein Liebeslied wurde gesungen und Moderator Helmuth Rücker erzählte, was die Paare in Gesprächen verraten hatten. "Meine Frau hält es mir heute noch vor, dass ich die Hochzeit mit ihrer Mutter und nicht mit ihr ausgemacht habe", ließ Hans Danner aus Pfalsau wissen. Sie sind seit 40 Jahren verheiratet und haben fünf Kinder. Es war ein bunter, humorvoller und schöner Abend, bestätigten die Paare. Jedes Paar wurde noch einmal geehrt. Als Geschenk erhielten sie eine Bilderkombination im Rahmen: Das Bild von der Hochzeit und daneben ein aktuelles vom Tag. Einige waren das dritte Mal dabei. "Die Kerze haben wir immer noch, der Wein ist ausgetrunken, aber die Flasche mit dem speziellen Etikett haben wir aufgehoben", sagten einige und hofften, in fünf Jahren wieder dabei sein zu können.

Helmuth Rücker

Ehejubiläum 2017


 



 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK